Abteilung Leichtathletik

Leichtathleten häufig in den Bestenlisten vertreten

Die Leichtathleten des PST Trier können positiv auf die Bilanz des Jahres 2018 blicken. Elfmal sind sie in den Bestenlisten des Deutschen Leichtathletik Verbands vertreten. Nicolas Fusenig liegt in der männlichen U20 über 400 Meter Hürden auf dem hervorragenden 15. Platz, zudem gehört er auch über 110 Meter Hürden zur deutschen Top 30 seiner Altersklasse. Im 10 Kilometer Straßenlauf konnte sich Abdi Nimaan Abiib auf Rang 31 der Bestenliste der männlichen U18 platzieren. Lotta Schlund ist mit zwei Einzelzeiten in der Frauen-Bestenliste vertreten: Über 5000 Meter liegt sie auf Rang 43, und über 3000 Meter auf dem 49. Platz. Bei den Männern vertreten Dominik Werhan und Tim Dülfer den PST in der DLV-Bestenliste: Werhan liegt mit seiner Zeit über 1000 Meter in den Top 40, Dülfer gehörte zu den 50 schnellsten Läufern über 10.000 Meter in der Saison 2018.

Stark zeigten sich auch die Staffeln des PST: In der weiblichen U20 liegt die 4x400 Meter Staffel mit Maren Schumacher, Louise Brünjes, Anna Fischer und Rebecca Kupczik auf Platz 31. Chiara Bermes, Anna Rodenkirch und Lotta Schlund liefen über 3x800 Meter auf den 36. Platz in der Frauen-Bestenliste. Beim männlichen Nachwuchs in der U20 konnten Abraham Wirtz, Johannes Hein und Jakob Hering mit dem 45. Platz über 3x1000 Meter überzeugen. Auf Rang 47 in den U18 kam das 4x100-Meter-Quartett Rebecca Kupczik, Charlotte Reihs, Maren Schumacher und Marie Dietsch.

Auch was Titel, Medaillen und Platzierungen bei Meisterschaften angeht hat der PST 2018 äußerst positiv abgeschnitten: Bei der Vereinswertung des Leichtathletik-Verbands Rheinland liegt der PST auf dem hervorragenden dritten Platz und war damit besser als in den sechs Jahren zuvor.