Abteilung Taekwondo

GOLD bei der Taekwondo German Open 2019

Gold im Teamwettbewerb für Jana Abt, Sabrina Pütz und Jessica Rau bei der Taekwondo German Open Poomsae in Hamburg.
Wieder einmal konnte das Damen-Team bestehend aus Jana Abt (Koryo Kaiserslautern), Sabrina Pütz und Jessica Rau (beide PST Trier) auf der Wettkampffläche im Formenlauf überzeugen und sich eine Medaille sichern.
Nach dem Sieg der Deutschen Meisterschaft im Jahr 2017 und 2018 sowie dem ersten Platz auf der British Open 2018 in London, setzte das Trio seine Erfolgsserie bei der diesjährigen German Open am 09.02.2019 in Hamburg fort.

Beim größten deutschen Taekwondo Turnier im Technikbereich konnten sich die drei Sportlerinnen gegen zwölf Teams aus ganz Europa durchsetzen. Bereits im ersten Durchgang ließ das Trio die internationale Konkurrenz mit deutlichem Punktabstand weit hinter sich. Im zweiten Lauf bauten die Sportlerinnen aus Rheinland-Pfalz ihren Vorsprung noch einmal aus und gewannen souverän die GOLD-Medaille im Teamwettbewerb weiblich 18 bis 30 Jahre.

Rau, Abt und Pütz, die sich mit den Landestrainern Klaus Sommer (Taekwondo Union Rheinland-Pfalz) und Jan-Christoph Hebig (Nordrhein-Westfälische Taekwondo Union) intensiv auf das Turnier vorbereitet hatten, wollen sich jedoch keines Wegs auf dem Erfolg ausruhen, sondern weiter akribisch an ihren Formendarbietungen arbeiten.

 

Über den Formen-Wettkampf:
Beim Taekwondo Formen-Wettbewerb werden Bewegungsabläufe (koreanisch Poomsae), die aus einer fest vorgeschriebenen Abfolge von Taekwondo-Techniken bestehen, gegen einen oder mehrere imaginäre Gegner vorgetragen. Ein fünfköpfiges Kampfgericht bewertet dabei die technische Exaktheit, die Dynamik und die Präsentation der Athleten. Im Teamwettbewerb wird zusätzlich die Synchronität und das Zusammenspiel der Sportler bewertet.