BRONZE FÜR TRIERER FECHTER

Bronze bei seiner ersten Teilnahme an einer Landesmeisterschaft erfocht sich der Trierer PST-Fechter Yannick van Lancker. In Koblenz trugen die Spitzenfechter aus dem Fechterbund Mittelrhein ihren Wettbewerb in der Altersklasse Aktive im Herrendegen aus.

Nach zwei Siegen und zwei Niederlagen in der Vorrunde und 15 zu 4 Treffer im Viertelfinale stand van Lancker im Halbfinale Julius Herzhoff vom KHC Bad Kreuznach gegenüber. Beide lieferten sich einen ebenbürtigen Kampf bis sich der Trierer einen Vorsprung von drei Treffern erfocht. Herzhoff gelang es aufzuholen, überdies rechnete ihm der Obmann einen Strafpunkt gegen van Lancker zu: der Trierer griff versehentlich mit der nicht waffenführenden Hand zum Degen. Beim Stand von 14 zu 14 erzielten die Kontrahenten einen Doppeltreffer. Dann setzte der Kreuznacher den letzten entscheidenden Treffer. Der 3. Platz für van Lancker lässt sein Potenzial erahnen. Erst vor einem halben Jahr fing er an beim PST das Fechten zu erlernen. Der nächstplatzierte PST-Fechter ist Alexander Strunk auf einem guten Rang 5.

 

                                                                                                                             

Auf Anhieb Bronze für den Trierer PST-Fechter Yannick van Lancker.