Deutsche Meisterschaften im Taekwondo

+++ Titel verteidigt: Sabrina Pütz, Jessica Rau und Jana Abt siegen erneut bei den Deutschen Meisterschaft im Taekwondo +++

Am 22. und 23. September wurden in Bordesholm bei Kiel die Deutschen Meisterschaften im Taekwondo (Bereich Poomsae) ausgetragen. Bei diesem Wettbewerb werden Bewegungsabläufe, die aus einer vorgeschriebenen Abfolge von Taekwondo-Techniken bestehen, vorgetragen und durch ein Kampfgericht bewertet.

Zum größten und wichtigsten innerdeutschen Turnier in dieser Disziplin waren auch Sabrina Pütz, Jessica Rau (PST Trier) und Jana Abt (Koryo Kaiserslautern) angereist. Nach dem großen Erfolg bei den Deutschen Meisterschaften im Jahr 2017, hatte sich das Trio fest vorgenommen, den Titel in der Klasse Teamlauf Damen 18-30 Jahre zu verteidigen. Am Turniertag zeigten Pütz, Rau und Abt ihr Können: Bereits im ersten Durchlauf ließ das Trio die Konkurrenz aus Baden-Württemberg, Niedersachsen, Schleswig Holstein, Hamburg und Bayern weit hinter sich. Im zweiten Durchgang bauten die Rheinland-Pfälzerinnen ihren Vorsprung weiter aus und sicherten sich mit 1,5 Punkten Vorsprung auch in diesem Jahr den Deutschen Meistertitel.

+++ Jessica Rau wird Deutsche Meisterin im Freestyle Einzel +++

Für Jessica Rau ging es nach dem Erfolg im Teamwettbewerb direkt in der Kategorie Freestyle weiter. In dieser Disziplin präsentierten die Sportler eine selbst choreografierte Form auf Musik. Neben der Ausführung der Taekwondo Techniken, bewerten die Punktrichter auch akrobatische Elemente. Mit einer kraftvollen und ausdrucksstarken Choreografie sicherte sich Rau auch in dieser Kategorie den ersten Platz.

 

Von links: Jessica Rau, Jana Abt und Sabrina Pütz.

Von links: Jessica Rau, Jana Abt und Sabrina Pütz.