Erfolgreiches Wettkampfwochenende für die Trierer Taekwondo-Sportler

Gleich zwei Turniere standen am 09.06.2018 für die Taekwondo Abteilung des PST Trier auf dem Terminplan: Die Saarland Open (Zweikampf) in Lebach sowie die Landesmeisterschaft Poomsae (Formenlauf) in Bad Kreuznach.

Während Lars Bäthke mit seinem Coach Peter Schramm zum Vollkontakt Turnier in das Saarland anreiste, machten sich Torsten Berweiler, Sabrina Pütz und Jessica Rau mit einer kleinen Auswahl von Nachwuchssportlern auf den Weg zum Formen Turnier nach Bad Kreuznach.

Saarland Open Zweikampf in Lebach:

In Lebach wurde die neue Turnierserie „FINALS 4“ der Deutschen Taekwondo Union eröffnet, die fortan ein Ranglistenturnier in jedem Bundesland vorsieht. Lars Bäthke ging nach einer langen Verletzungspause wieder auf die Wettkampffläche und konnte nach anfänglicher Zurückhaltung schnell wieder zu alter Stärke zurückfinden. Der PST Sportler startete in der Klasse Herren -74kg und gewann seinen ersten Kampf deutlich mit 22:2 Punkten. Sein zweiter Gegner musste den Kampf verletzungsbedingt abbrechen, sodass der 1. Platz und damit auch wertvolle Ranglistenpunkte am Ende des Tages an Lars gingen. Für den Trainer und Aktiven der PST Trier resümierend ein gelungener Wiedereinstieg in das Wettkampfgeschehen

 

Landesmeisterschaft Poomsae in Bad Kreuznach:

Der restliche Trainerstab des PST Trier war derweil mit den Zwillingen Lina und Ronja Yilmaz, sowie Emma von Wenzlawowicz auf der Landesmeisterschaft im Formenlauf unterwegs.

Lina, Ronja und Emma gingen sowohl im Einzel, als auch im Teamlauf an den Start. In der Kategorie Team -14 Jahre konnten die Triererinnen mit einer synchronen und kraftvollen Darbietung das Kampfgericht überzeugen und verdient die Goldmedaille einfahren. 

Im Einzel war die Klasse mit insgesamt 14 Sportlerinnen sehr stark besetzt. Die Zwillinge zählten mit ihren 12 Jahren zu den jüngsten Athleten in diesem Teilnehmerfeld und auch für Emma war der Start mit einem erhöhten Schwierigkeitsgrad verbunden, da die Jugendliche gleich mehrere Formen zu präsentieren hatte, die über ihrem Gürtelgrad lagen.

Lina demonstrierte ihre Formen gewohnt kraftvoll und harmonisch, konnte sich leider jedoch keinen Platz im Finale sichern. Ronja und Emma hatten die Kampfrichter mit hohen Kicks überzeugen können und sich knapp ins Finale der besten 6 vorgekämpft. Dort gab Ronja noch einmal alles und präsentierte zwei sehr ausdrucksstarke Formen. Am Ende wurde ihr Einsatz mit einer Bronze-Medaille belohnt. Auch Emma konnte ihre Leistung in der Endrunde steigern und sich mit einem 5. Platz im oberen Teilnehmerfeld platzieren.

Von links: Lina Yilmaz, Emma v. Wenzlawowicz, Ronja Yilmaz

 

Sabrina Pütz, Jessica Rau und Jana Abt (Koryo Kaiserslautern) nutzten die Landesmeisterschaft zur Vorbereitung auf die anstehenden Wettkämpfe in der zweiten Jahreshälfte und sicherten sich souverän den Titel in der Klasse Team Damen – 30 Jahre. Im Einzel belegte die Landeskadersportlerin Sabrina Pütz den zweiten Platz hinter ihrer Teamkollegin Jana Abt aus Kaiserslautern.

Von links: Jessica Rau, Sabrina Pütz, Jana Abt

 

Die Abteilung gratuliert den Sportlern zu diesem erfolgreichen Wochenende und bedankt sich bei den Eltern und Betreuern.