Information

Sportberichte

Information

JUDO

Judokas des PST-Trier erfolgreich bei der Landeseinzelmeisterschaft 2024

Am 03. Februar fanden in Bad Ems die Landeseinzelmeisterschaften der Männer und Frauen in den Altersgruppen U15, U18 sowie U21 statt.

Auch der PST-Trier war mit sechs Athleten vertreten.

Bei den Männern in der Altersgruppe U15 kämpfte Finn Schiffner in der Gewichtsklasse bis 50 KG. In der Altersgruppe U18 starteten Dimytro Diachkov bis 60 KG sowie Lew Nahornyi-Bzovskyi bis 73 KG. In der Altersgruppe U21 gingen Mihail Melnic bis 73 KG, Eryk Hustadt bis 81 KG sowie Conner Yoxall bis 90 KG am Start.

In einem stark besetzten Turnier konnten sich die Trierer Judokas behaupten. Sämtliche Judoka des PST Trier konnten durch starke Leistung und Einsatzbereitschaft überzeugen und sicherten sich jeweils den dritten Platz.

Durch die Platzierungen sind die Judoka in den Altersgruppen U18 sowie U21 für die Süd-Westdeutschen Einzelmeisterschaften in Siershahn (Rheinland-Pfalz) am 17.02.2024 qualifiziert.

Information

TAEKWONDO

TURP Lehrgang II in Bingen

15 PST’ler nahmen am 18.11.2023 beim zweiten Breitensportlehrgang der TURP – Taekwondo Union Rheinland-Pfalz e.V. in Bingen teil. Insgesamt waren mehr als 150 Sportler aus ganz Rheinland-Pfalz anwesend und trainierten über den Tag verteilt bei TOP-Referenten wie Klaus Sommer (Landestrainer Technik & Vizepräsident Technik), Eugen Kiefer (Stützpunkttrainer Nord & Vizepräsident Zweikampf), Christian Braun, Martin Grauer (Bildungsreferent) sowie Herbert Simon und André Simon verschiedene Bereiche des Taekwondo. Aus dem breiten Angebot bestehend aus Poomsae, Zweikampf, Selbstverteidigung, Qi Gong, Bruchtest, Trainerfortbildung und Selbstverteidigung für Kinder konnte jeder etwas für sich mitnehmen. Für eine gelungene Organisation sowie einen reibungslosen Ablauf der Veranstaltung sorgte Breitensportreferent Silverio Santos mit dem Präsidenten der TURP Horst Sperling.

PST Trainerin Sabrina sowie ihre Kadermitstreiterin Ksenia Bongard wurden im Zuge der Veranstaltung vom Landesverband geehrt: Die beiden erhielten in Anerkennung für ihre sportlichen Leistungen, darin eingeschlossen die Nominierung zur Europameisterschaft Poomsae 2023 in Innsbruck, die Ehrennadel der TURP in Bronze. 

Information

TAEKWONDO

Prag Open 04. November 2023

Vom 04.11. bis zum 05.11.2023 fand in Prag die Czech Open Taekwondo im Kampf- und Poomsae-Bereich statt.

Mit am Start waren zwei Sportler des PST Trier e.V. Thien Van Pham startete am ersten Turniertag in der Klasse Herren -63 kg. Hier hatte der Trierer ein schweres Los gezogen und musste in seinem Auftaktkampf direkt gegen einen Sportler aus dem tschechischen Nationalteam antreten. In der ersten Runde behielt der PST-Sportler die Nerven und landete jeweils Punkte auf der Weste seines Gegners. Durch einige Unachtsamkeiten im Verlauf des Kampfes musste sich Thien jedoch am Ende der taktisch klug kämpfenden Konkurrenz aus Tschechien geschlagen geben. Dennoch konnte unser Sportler wertvolle Erfahrungen im Hinblick auf die Deutsche Hochschulmeisterschaft sowie die Deutsche Meisterschaft im kommenden Quartal sammeln.

Sabrina Bäthke ging mit ihren Mitstreiterinnen Bärbel Reiner und Angelika Bussmann für die Bayerische Taekwondo im Team Damen Ü30 an den Start. Das Trio nutzte das Turnier in Prag als letztes Testevent vor der Europameisterschaft Ende November in Innsbruck. Mit einer harmonischen und sehr synchronen Darbietung sicherte sich das Team souverän die Goldmedaille, womit die Generalprobe für das größte Turnier im Poomsae-Bereich vom 24.11. bis 26.11.2023 in Österreich mehr als geglückt ist.

Information

TAEKWONDO

Erfolgreiche zweite Kup-Prüfung Taekwondo

Am Sonntag, dem 16.07.2023 stellten sich 29 SportlerInnen der Abteilung Taekwondo des PST Trier ihrer Prüfung zum nächsten Kup-Grad (Schülergrad).

Geprüft wurden hierbei u.a. die Disziplinen Formen, Wettkampf, Selbstverteidigung und Bruchtest.

Unter den Augen von Prüfer Joachim Hartwich (4. DAN) zeigten alle Prüflinge eine tolle Leistung und konnten am Ende ihre Urkunde zum nächst bestandenen Gürtelgrad in den Händen halten.

Die TrainerInnen Sabrina und Lars Bäthke, Emma von Wenzlawowicz sowie Torsten Berweiler zeigten sich stolz über die Leistung ihrer SportlerInnen.

Unterstützt wurden sie von den Nachwuchstrainern Tom Lehnert und Phong Le.

Ende des Jahres steht eine weitere Gürtelprüfung an.

Information

TAEKWONDO

PST Trier Taekwondo erfolgreich bei der Landesmeisterschaft Poomsae 2023

Am Samstag, dem 15.07.2023 fand in Bad Kreuznach die Landesmeisterschaft im Taekwondo Formenlauf (koreanisch Poomsae) statt. Der PST Trier startete mit drei Sportlern und errang souverän vordere Plätze auf dem Siegertreppchen. Die Brüder Daniel und Simon Olinger starteten in der Leistungs-Klasse 2 männlich 15-17 Jahre im Einzel. Daniel errang den ersten Platz, dicht gefolgt von seinem Bruder Simon. Beide setzten sich in der Punktewertung weit von der Konkurrenz ab. Tom Lehnert in der Leistungs-Klasse 1 18-30 Jahre der Herren musste sich seinem Kontrahenten Lenny Marlon Barzen vom Verein Koryo Kaiserslautern geschlagen geben und errang den zweiten Platz. Couch Emma von Wenzlawowicz zeigte sich sehr zufrieden mit der Leistung ihrer Sportler. Trainer Torsten Berweiler war diesmal als Kampfrichter-Hospitant im Einsatz. Auf zwei Kampfflächen wurden die rund 100 Teilnehmer bepunktet. Die Wertung erfolgt über ein elektronisches System per Tablet, die Kampfrichter bewerten zuerst die Techniknote, Fehler in der Ausführung der Formen werden abgezogen (Exaktheit der Bewegungen, Exaktheit der Form, Balance), danach wird eine Präsentationsnote bestehend aus drei Bereichen vergeben (Geschwindigkeit und Kraft, Rhythmus und Tempo, Ausdruck von Energie). Pro Fläche werten 5 Kampfrichter wobei die beste und schlechteste Wertung entfällt (Streichwertung). Dies bietet eine möglichst objektive und faire Bewertung der Formen-Darbietungen. In der zweiten Jahreshälfte stehen weitere Turniere an, die Vorbereitungen hierzu laufen bereits.

Information

TAEKWONDO

Eindrücke vom Turnier in Grevenmacher

Beim diesjährigen Mosel Cup, ausgerichtet vom Taekwondo Red Lions Grevenmacher am 01.07.2023, gingen 12 Wettkämpfer und 4 Formen Sportler des PST Trier an den Start.

Viele PSTler durften sich am Ende des Tages über eine Trophäe freuen!

Felix Siejka – 1 gewonnener Kampf
Alexandra Siejka – 2 gewonnene Kämpfe
Szymon Siejka – 1 gewonnener Kampf
Max Schumacher – 1 gewonnener Kampf
Johann Schumacher – 1 gewonnener Kampf
Leonit Gashaj – 2 gewonnene Kämpfe
Antonia Cagalj – 2 gewonnene Kämpfe
Yasmin Hammami – 1 gewonnener Kampf
Veronika Welke – 1 gewonnener Kampf
Mika Fritzenwanker – 1 gewonnener Kampf

Leo und Maidi Yan mussten sich bei ihren Matches der Konkurrenz geschlagen geben.

Das Poomsae Team bestehend aus Suah Hong, Daniel und Simon Olinger sowie Susanne d’Antroches konnte ebenfalls tolle Leistungen auf die Matte bringen.

Gold gab es für Suah, Daniel und Susanne.

Simon musste sich knapp seinem Bruder geschlagen geben und errung Silber.
Im Paarlauf gewannen die Brüder ebenfalls Gold.

Yasmin Hammami
Suah Hong

Information

TAEKWONDO

Tom Lehnert besteht Prüfung zum 1. DAN

Tom Lehnert (18 Jahre), der mit Alter von 9 Jahren bei uns mit dem Taekwondo begann, hat am vergangenen Wochenende mit einer herausragenden Leistung die Prüfung zum 1. Meistergrad abgelegt. Das Prüfungskomitee der Taekwondo Union Rheinland-Pfalz bestehend aus Eugen Kiefer, Andre Simon und Martin Grauer zeigte sich äußerst zufrieden mit den Leistungen des jungen PST Sportlers. In allen Disziplinen, darin eingeschlossen den Grundtechniken, dem Einschrittkampf, dem Formenlauf, dem Wettkampf, der Selbstverteidigung und dem Bruchtest, stach Tom durch Souveränität, Präzision und Sicherheit in seinen Techniken heraus. Tom profitierte sowohl durch seine Erfahrungen aus vergangenen Turnierteilnahmen im Wettkampf- und Formenlauf, als auch von einer sehr guten Vorbereitung durch seine Vereinskollegen und das Trainerteam, allen voran Torsten Berweiler. Wir gratulieren Tom ganz herzlich und wünschen ihm bei seinen nächsten Zielen viel Erfolg!

Information

TAEKWONDO

DOPPELGOLD für Sabrina mit ihren TeamkollegInnen

Am 17.06.2023 fand in Neubiberg bei München das Bundesranglistenturnier Poomsae der Deutschen Taekwondo Union statt. Die weite Anreise aus Trier sollte sich bezahlt machen:

Sabrina (TURP – Taekwondo Union Rheinland-Pfalz e.V.) ging in zwei Klassen an den Start und durfte sich über DOPPELGOLD freuen. Sowohl im Teamlauf der Damen +31 Jahre als auch im Paarlauf +31 Jahre setzte sich die Triererin mit ihren Mitstreiterinnen Angelika Bußmann und Bärbel Reiner (Bayerische Taekwondo Union e.V. Team) sowie mit ihrem Kollegen Binh Duong aus Hessen (Hessische Taekwondo Union e.V., Paarlauf) deutlich von der Konkurrenz ab.

Information

FECHTEN

Erfolgreiche Turnierreifeprüfung 2023 im Degenfechten

Wie bereits im letzten Jahr haben auch in diesem Jahr zwölf talentierte Nachwuchsfechter des PST Trier ihre Turnierreifeprüfung im Degenfechten erfolgreich abgelegt. Unter der Prüfungsaufsicht von Diplom-Fechtmeister Eric Mayer bestanden alle Teilnehmer den theoretischen und praktischen Teil der Prüfung. Mit dem bestandenen Test erhielten sie nicht nur ihren Fechtpass, sondern auch die Lizenz des Deutschen Fechterbundes, die ihnen die Teilnahme an nationalen und internationalen Wettbewerben ermöglicht. Dieser Erfolg zeigt erneut die zunehmende Beliebtheit des Fechtsports bei jüngeren Generationen. Der PST Trier ist stolz auf den Zuwachs an talentierten Fechtern und gratuliert den zwölf Absolventen herzlich zu ihrer Leistung: „Wir wünschen ihnen viel Erfolg bei zukünftigen Wettkämpfen!“

Zwölf erfolgreiche Absolventen verstärken die Wettkampfmannschaft des PST Trier im Fechten. Prüfung abgenommen von Fechtmeister Eric Mayer (2. Reihe links).

Information

TAEKWONDO

Erfolgreiches Prüfungswochenende

Am vergangenen Sonntag (26.03.2023) stellten sich mehr als 40 Sportler:innen unseres Vereins im Taekwondo der Gürtelprüfung zum nächsten Kupgrad.

Unter dem Augen von Prüfer Joachim Hartwich (4. DAN) zeigten alle Prüflinge eine tolle Leistung und konnten am Ende ihre Urkunde zum nächst bestandenen Grad in den Händen halten. Gratulation! Unterstützt wurde das Prüfungskomitee von unseren Nachwuchstrainern Tom und Phong.

Prüfung der Kinder
Jugend-/Erwachsenen-Prüfung
Trainer

Information

FECHTEN

PST-Fechterinnen gewinnen Rheinland-Pfalz-Meisterschaft und Vizemeisterschaft

Nach drei Jahren Corona-Pause fanden erstmals wieder die Rheinland-Pfalz-Meisterschaften im Florett und Degen der U17 von Süd-West und Fechterbund-Mittelrhein in Bad Kreuznach statt.
Die Degenfechterinnen des PST Trier brachten den ersten und den zweiten Platz mit nach Hause: Kseniia Maksymchuk wurde Rheinland-Pfalz-Meisterin und Beate Fischer erreichte den zweiten Platz. Im entscheidenden Gefecht kam es zum Duell der beiden Trierer Trainingspartnerinnen. Konzentriert, dynamisch und angriffsfreudig gingen die beiden ins Gefecht.
Maksymchuk gewann zunehmend die Oberhand und schließlich den Titel.

Bild: Titelgewinnerin Kseniia Maksymchuk (links) und Vizemeisterin Beate Fischer.

Information

TAEKWONDO

GOLD und SILBER bei den German Open in Hamburg

Vom 25.02. bis zum 26.02. wurden in Hamburg nach zweijähriger Corona-Zwangspause die German Open Taekwondo Poomsae und Freestyle ausgetragen. Mit über 500 Starts in Einzel-, Team- und Paarwettbewerben war das Turnier eines der größten europäischen Wettbewerbe im Formenbereich überhaupt. Um sich dem Bundestrainerteam für diesjährige Europameisterschaft in Österreich zu empfehlen, waren auch viele Mitglieder der Nationalmannschaft anwesend.
Auch Sabrina Pütz vom PST Trier e.V. reiste in die Hansestadt, um sich mit der internationalen Spitze zu messen. Mit ihrem Paarlauf-Partner Binh Duong aus Hessen sowie ihren Mitstreiterinnen Bärbel Reiner und Angelika Bußmann aus Bayern ging die PST Sportlerin in zwei Kategorien an den Start.

Im Paarlauf ab 31 Jahre mussten sich Pütz und Duong gegen 16 weitere Paare unter anderem aus Finnland, Dänemark, Frankreich, Großbritannien und den Niederlanden durchsetzen. Bereits in der Vorrunde sorgten die beiden Kaderathleten für eine Überraschung: Mit einer sehr synchronen und starken ersten Formendarbietung ließen sie die Favoriten aus Frankreich und Finnland nach dem Halbfinale hinter sich. Motiviert vom Ergebnis der Zwischenrunde, setzten sie im Finale noch einmal alles auf eine Karte. Der Mut sollte belohnt werden, denn am Ende belegte das Duo den ersten Platz vor der internationalen Konkurrenz. Eine herausragende Leistung, die auch vom Bundestrainerteam nicht unbeachtet blieb.

Im daran anknüpfenden Teamwettbewerb der Damen über 31 Jahre mit fünf gegnerischen Teams lieferten sich Bärbel Reiner, Angelika Bußmann und Sabrina Pütz ein Kopf-an-Kopf Rennen mit den Nationalkadersportlerinnen aus Dänemark. Auch hier schaffte die PST Sportlerin mit ihren Mitstreiterinnen den Sprung in die Medaillenränge und reihte sich mit hauchdünnem Abstand zum dänischen Nationalteam auf Platz zwei ein.

Mit dem Gewinn einer Gold- und einer Silbermedaille konnte die Triererin sowohl mit ihrem Paarpartner als auch mit ihren Teamkolleginnen ihre internationale Konkurrenzfähigkeit beweisen.

Information

HOCKEY

PST-Hockey mU12 Endrunde 26.2. in Trier

Mit einer souveränen Leistung holte sich die Spielgemeinschaft HCT Neunkirchen / PST-Trier in der Altersklasse männliche U12 beim Heimspieltag in der Halle der Bezirkssportanlage in Feyen den Meistertitel in der Verbandsliga des Hockeyverbandes Rheinland-Pfalz/Saar.

Im ersten Spiel gegen die TG Worms gab es zunächst Anlaufschwierigkeiten und der Gegner ging unerwartet in Führung. Durch eine stark verwandelte Strafecke durch Leon gelang noch vor der Pause der Ausgleich. Nach der Pause lief das Spiel besser zusammen und das Team ging nach nochmaliger Strafecke durch Joan in Führung, geriet danach auch nicht mehr in Gefahr und Joan sorgte noch für den 3:1 Endstand. Im nächsten Spiel standen sich mit der TSG Heidesheim und der TG Frankenthal die beiden anderen Finalisten der Endrunde 1 – 4 gegenüber und es zeigte sich schnell das Heidesheim wie erwartet der stärkste Gegner im Turnier sein würde. Nachdem Frankenthal lange dagegengehalten hatte, gewann die TSGH am Ende ungefährdet mit 2:0 und konnte dann anschließend auch das 2. Spiel gegen Worms klar mit 4:1 für sich entscheiden.

Im Spiel gegen die TG Frankenthal taten sich die Jungs gegen einen spielerisch und läuferisch starken Gegner schwer, trotz etlicher Chancen stand es zur Halbzeit 0:0. Nach dem 1:0 aus dem Gewühl heraus, (der Torschütze war vermutlich Clemens) war dann aber der Knoten geplatzt und Goalgetter Joan schoss danach noch alle 4 Tore, bei denen die Mannschaft mit hohem Tempo, guter Technik und Zusammenspiel ihr Potential zeigte.

Im Spiel der Verlierer der ersten Spiele – Worms gegen Frankenthal – ging es dann um den dritten Platz. Worms zeigte in der ersten Halbzeit, dass sie ebenfalls zurecht bei der Endrunde dabei waren und überraschte Frankenthal mit einer 2:0 Führung. Nach der Halbzeit ging die TGF das Spiel konzentrierter an und konnte nach dem 2:2 Ausgleich am Ende auch noch den 3:2 Siegtreffer bejubeln.

Im letzten Spiel gegen Heidesheim ging es dann für die Spielgemeinschaft um den Turniersieg, ein Unentschieden hätte den Jungs aus Neunkirchen und Trier dabei – auf Grund der besseren Tordifferenz – gereicht. Trainer Rainer vom HTCN stellte die Mannschaft noch einmal speziell auf den starken Gegner und besonders auf den dessen stärksten Spieler ein und verlangte von den Jungs vor allem die Konzentration von Anfang an hochzuhalten. Dies gelang dann auch und die Jungs setzen Heidesheim von Anfang an unter Druck, nach einem schönen Angriff gelang Clemens das vielumjubelte 1:0. Auf der Gegenseite zeigte Torwart Janne seine Klasse bei einer Parade, als ein gegnerischer Stürmer frei vor dem Tor zum Abschluss kam. In der 2 Halbzeit lief das Spiel dann fast ausschließlich auf das Heidenheimer Tor, auch weil die TSGH kräftemässig nachließ, da die Mannschaft ohne Auswechselspieler angereist war.  Es blieb jedoch beim ungefährdeten 1:0 und so jubelten am Ende die Spieler, Trainer, Betreuer, Eltern und Zuschauer aus Neunkirchen und Trier über den verdienten Gewinn der Meisterschaft. Nachdem obligatorischen „We are the Champions“ aus der Musikbox ging es mit allen Beteiligten zum Abschluss noch in die benachbarte Eisdiele “Siena”, um den Erfolg bei einer großen Portion Eis uns schönstem Sonnenschein gemeinsam zu feiern. Trainer Tobias aus Neunkirchen – der ausgerechnet an diesem Tag dienstlich verhindert war – gratulierte per WhatsApp-Nachricht, nachdem er während des gesamten Turniers per Live-Ticker auf dem Laufenden gehalten worden war.

Jugendwart Martin sorgte als Turnierleiter für einen reibungslosen Ablauf, die Eltern kümmerten sich am Essensstand um das wohl der Gäste und Zuschauer:innen.

Die gesamte Mannschaft der männlichen U12 wechselt dann zur Feldsaison in die Altersklasse U14, man darf auf die Ergebnisse gegen im ersten Jahr sicher relativ starken Gegner gespannt sein.

In jedem Fall ist in der Spielgemeinschaft HTCN/PST mU12 in den letzten 2 Spielzeiten zwischen Spielern, Eltern und Betreuer:innen ein guter Zusammenhalt entstanden, der die Basis für den Erfolg bildet.

Information

FECHTEN

Silber für PST-Fechter Lubawinski

PST-Fechter Malte Lubawinski setzte sich im Degen beim Mini-Eulen-Turnier in Ludwigshafen in der Altersklasse U11 gegen 14 seiner 15 Konkurrenten durch.
In der Vorrunde gewann er zwei von vier Gefechten und war danach auf Platz 8 gesetzt. Im Achtelfinale bezwang der Trierer seinen Gegner mit 15:9 Treffern. Das Viertelfinale gewann Lubawinski mit 15:6 Treffern. 15:9 Treffer gegen Conner Weijand vom Fechterring Hochwald im Halbfinale führten den PST-Fechter ins Finale. In der Schlussrunde unterlag Lubawinski seinem Gegner Artem Fiedotov vom TSV Speyer mit 7:15. Mit seiner Silbermedaille bestätigte Malte Lubawinski einmal mehr, zu den Hoffnungsträgern der Trierer Fechter zu gehören.

In der Altersklasse U15 war Kirill Korzhenevskii für den PST am Start, der einen respektablen 11. Platz erreichte.

Bild:
Trierer Degenfechter Malte Lubawinski erfocht sich den 2. Platz in Ludwigshafen.

Information

Taekwondo

Podiumsplätze auf der NWTU Meisterschaft Poomsae

Am 11.02.2023 gingen zwei unserer jugendlichen Poomsae-Athleten auf dem ersten Nachwuchsturnier der NWTU (Nordrhein-westfälische Taekwondo Union) in Bochum an den Start.

In der Klasse Modern Paar belegten die Brüder Simon und Daniel Olinger knapp hinter ihrer Konkurrenz aus Kamen den 2. Platz.

Im Einzel konnten sich die Geschwister deutlich von den gegnerischen Sportlern aus Schleiden und Jülich absetzen: Daniel, amtierender deutscher Jugendmeister in seiner Alters- und Gürtelklasse, reihte sich von Beginn an die Spitze der Gruppe. Sein jüngerer Bruder Simon folgte ihm nach zwei starken Formendarbietungen auf den 2. Platz ein.

Mit drei Silber- und einer Gold-Medaille ging es dann am Nachmittag zurück nach Trier.
Trainerin Sabrina Pütz war sehr zufrieden mit der Leistung ihrer Sportler.

Information

Hockey

U6-U8-U10-Freundschaftsturnier am 22.01.2023 in der vereinseigenen Toni-Chorus-Halle Trier

Nach 2-jähriger Corona-Pause fand am 22. Januar endlich wieder das Kinderturnier der Hockeyabteilung statt, zu dem traditionell Mannschaften des HC Luxembourg eingeladen werden!

Seitens des PST nahmen eine U6-Mannschaft (Minis) und jeweils zwei U8- und U10-Mannschaften teil, dazu kamen einige U8-Spieler:innen unseres Partnerclubs HTC Neunkirchen, die die Mannschaften verstärkten. Der HC Luxembourg war mit einer U6-, zwei U8- und einer U10- Mannschaft angereist. Für etliche der jungen PST-Spieler:innen war es das erste Turnier und es ging vor allem darum, Spielpraxis zu sammeln. Technisch zeigten sich besonders die luxemburger Spieler:innen durchweg gut ausgebildet, dennoch konnten die Trierer und Neunkirchener Spieler:innen insgesamt gut mithalten und zeigten durchweg kämpferische Leistungen. Die PST-Trainer:innen Luna und Tuula (U8), Paul K. und Jan (U8) sowie Elselien, Jonathan, Paul S. und Max (U10) zeigten sich sehr zufrieden mit den Leistungen und dem Einsatz aller Spieler:innen.

Jugendwart Martin übernahm die Turnierleitung und sorgte für einen reibungslosen Ablauf, Leo von der U16 unterstützte ihn als Schiedsrichter. Den Essensstand mit Kaffee, Kuchen und belegten Brötchen organisierten die Eltern mit Unterstützung von Materialwartin Juliane.

Insgesamt war es eine sehr gelungene Veranstaltung, bei der alle gemeinsam viel Spaß hatten und am Ende zufrieden nach Hause fuhren. Herzlichen Dank auch allen helfenden Händen, vor, während und nach der Veranstaltung, sowie den zahlreichen Eltern, Geschwister und Zuschauer:innen für Euer kommen!

Für den PST/HCTN spielten:

U6: Noah, Marlo, Nala, Lisanna, Janosch
Trainerinnen: Luna, Tuula

U8: Octave, Lukas, Marie-Sophie, Justus, Emma, Arthur, Tobias, Darius, Michel (NK), Max (NK), Darius (NK), Leni (NK), Aljosha (NK)
Trainer: Paul K., Jan

U10: Thea (TW), Arthur, Linus, Henry, Emil, Jonas, Arved, Alexander, Johannes, Erik, Hanna, Moritz, Matilda
Trainer:innen: Elselien, Jonathan, Paul S., Max